Follower

Sonntag, 25. Juli 2010

Twitter - das Microblogging als Werbeunterstützung !

Was ist Twitter und
wie kann ich es nutzen (Teil 1) ?


Bevor wir uns mit Twitter beschäftigen kurz etwas Allgemeines
Wir behandeln Twitter als zusätzliches Marketinginstrument zu einem kleinen Business im Unikatebereich.
Der Artikel ist nicht für Profis geschrieben, sondern für Einsteiger gedacht, mit dem Hintergrund "Werbung so kostengünstig als möglich zu machen" und dabei eben Twitter mit zu nutzen, nicht mehr als 45 Minuten am Tag und mit einfachen anwendbaren Mitteln.

Twitter ist eine tolle Erfindung allerdings verstehen es sehr wenige dieses Instrument, das spezielle zwischenzeitlich  - sehr große soziale Netzwerk, für sich optimal zu Nutzen.
In Twitter kannst du Kurznachrichten inkl. links (Bsp. zu deiner Webseite oder zu einem einzigen Produkt) senden begrenzt auf maximal 140 Zeichen.

Twitter ist eine kostenlose Plattform für das Publizieren von Kurznachrichten

Ähnlich wie bei einer Zeitung kannst du also eine kleine Werbung schalten, oder über Dich, dein Hobby , deine Meinungen oder deine Empfehlungen schreiben. Durch die kurzen Texte ist die Lesebereitschaft sehr groß "ähnlich wie bei Bildüberschriften von Zeitungen – den Aufmachern".
Natürlich klickt der Leser nur dann auf den entsprechenden link wenn der Text ansprechend genug war und in motiviert dies speziell auch zu tun.

Zeitungsanzeigen kosten Geld - twittern hingegen kostet kreative Ideen und ein wenig Zeit.

Twittern ist sehr attraktiv den man kann genau das erreichen, was man sich zum Ziel setzt – nur kurzfristig ist dies wirklich nicht zu machen.

Also 140 Zeichen ein sogenanntes Microblogging lässt sich systematisch betreiben.
Nur wer liest nun meine Micronachrichten, meine Werbung, meine Microinfos?
Bei Twitter sind es zum einen die Menchen die Dir folgen (follower). 
Sie haben deinen Microblog aboniert.
Auf ihrer Startseite tauchen deine Nachrichten mit auf.
Sie bezahlen nichts dafür, müssen nicht lesen, können sich schnell wieder verabschieden, wenn sie wollen, ein Klick dazu genügt und sich auch ganz spontan einem anderen Twitterblog zuwenden.
Wenn Du deinen Account neu beginnst, mach Dir zuerst einmal ein paar grundlegenden Gedanken.
In welcher Sprache möchtest Du jemand ansprechen? Was nützt Dir also beispielsweise ein follower aus Korea wenn dieser a ) in englischer Sprache und in koreanischer Sprache sein Microblogging betreibt Du aber in deutscher Sprache deine Botschaften publizierst magst.
Definiere also auch auf twitter deine etwaige Wunschzielgruppe und konzentriere Dich darauf.
Wie bei einer Zeitung, wenn du nicht gerade aus anderen Motiven twitterst (zum Beispiel um dich mit einem engen Herstellerkreis auszutauschen) brauchst du ganz viele Abonenten. Umso mehr umso wertvoller.

Wir zeigen jetzt an einem Beispiel eines Unikatenetzwerkbusiness wie man Twitter sinnvoll und stetig wachsend aufbauen kann.
Ziel ist es so schnell ganz ganz viele Abonenten zu gewinnen.  

Ausgangspunkt bei uns ist ein facebook-Profil (wer bin ich und was tue ich !) ein blog (hier) eine Facebook-Gruppe (hier) und ein twitteraccount (hier) "bitte gleich real diesem twitteraccount folgen".

Mit diesem Twitteraccount starteten wir am 01.06.2010 quasi bei Null followern und praktizieren was wir hier schreiben, so ist dies auch sofort nachzuvollziehen.

Zuerst brauchen wir follower .
Allerdings ist es (in vielen Fällen) Unsinn einen Twitteraccount ohne System aufzubauen.
Was Du vorher wissen solltest:
Die meisten Abonenten entstehen entweder, weil sie deine Tweets (also deine Kurznachrichten) interessant finden oder weil sie wollen dass du Ihr Twittermicroblogging selbst abonierst, also Ihnen folgst.

Dieser Anforderung entsprechen wir, deshalb - folgen wir prinzipiell jedem Twitteraccount der uns aboniert zurück (also abonieren seine tweets - refollow) sofern die Sprache und die Zielgruppe passt.
Als Sprache haben wir bei dieem Twitteraccount "deutsch" festgesetzt.

Nun müssen wir beginnen follower (Abonenten) aufzubauen.
Denn was nützt das Präsentieren von tollen Produkten oder Informationen wenn es keiner
bzw. sehr wenige lesen.
Dazu haben wir uns 30 Minuten am Tag gegeben.
Das reicht völlig aus um gezielt ca. 50 neue follower aufzubauen und einige Nachrichten zu lacieren.
Twitter hat ein Suchfeld auf der linken Seite eingerichtet und damit lassen sich wunderbar Interessengebiete suchen.
Beispielsweise geben wir dort Unikat ein und es tauchen jetzt die letzten Kurzinfos auf die ein
(hastag # und das Wort ) #Unikat in Ihrer Kurznachricht enthalten haben.
Dort folgen wir einfach dem Account mit der letzten aktuellen Nachricht, sofern dies in unserer Zielsprache ist. Jeder Twitterer kann hierzu ja beliebige hastags mit Worten wählen die genau in seine Zielgruppe passen.
Da wir mit dem Twitteraccount mehrere Ziele verfolgen
a) viele follower anzusprechen und zu motivieren unsere Informationen zu lesen und
b) Interessenten, Kunden und Mitglieder für unser Segment zu finden....
können wir fast jeden deutschsprachigen Twitteraccount - Inhaber zu unserer Zielgruppe fügen.
So folgen wir hier (fast) jedem deutschsprachigen Twitterer ohne allzustarke Eingrenzung, wenn Du uns folgst auch Dir !

Nachdem wir nun den ersten Twitterer folgen, gehen wir auf seine follower auf der linken Seite und schauen uns an, wer diesem Account auch noch folgt.
Interessant ist für uns die erste Seite, die ersten 20 follower, weil diese eigentlich zeitlich erst jung folgen.
Wir folgen jetzt einfach allen 20 deutschsprachigen Twitteren davon.
Das wiederholen wir noch mit einem anderen Account.
Sobald wir 100 Twitterern folgen an diesem Tag reicht uns dies. Langsames stetiges und kontrolliertes Wachstum ist unser Ziel.

Dabei lacieren wir noch wenig Nachrichten am Anfang..zum Beispiel laden wir in unsere Gruppe auf facebook ein "Textbeispiel : Komm in unsere Gruppe auf facebook Marktplatz für Unikate (link) dazu weil wir noch etwas Zeichen frei haben (max. 140) setzen wir noch einen hastag #dawanda.
Dawanda ist ein shopanbieter (Bsp) wo andere Unikateanbieter zu finden sind also auch als Austeller in unserer Gruppe passen. Manche lesen diesen Tweet und folgen von sich.
Am nächsten Tag löschen wir alle 100 denen wir folgen !!!
Das machen wir indem wir auf following gehen und in der Liste nun auf dem Feld mit dem Zahnrad wenn es sich öffnet... auf entfolgen gehen. Dies ist wirklich etwas Arbeit.
Jetzt sind wir auf null und haben zum Beispiel 50 follower.
Jetzt gehen wir auf die follower und folgen denjenigen die in unsere Zielgruppe passen.
Dabei schreiben wir unter Direktnachrichten gleich einen kleinen Text 140 Zeichen.... den wir dort einfügen und versenden ihn per klick persönlich.
Am Ende folgen wir in unserem Beispiel vielleicht 45 follower.
Jetzt notieren wir uns diese Zahl für den nächsten Tag  und folgen erneut 100 Neuen nach dem bereits beschriebenen Schema des Vortages
Am nächsten Tag löschen wir alle denen wir folgen bis auf 45 unserer Ausgangsbasis des Vortages.
und wiederholen die gleiche Vorgehensweise, die bereits beim 3. mal, also dem 3 Tag Routine ist.

So bauen wir Tag für Tag ca . 50 follower auf  - also in einem Jahr 15000.
Wobei es mit mehr followern und interessanten Nachrichten immer schneller geht.
(also schnell 20 000-25000 followern real werden)
15000 follower das ist bereits eine schöne Abonentenzahl für 30 Minuten/Tag
Dabei lacieren wir dann mehr und mehr attraktive Nachrichten aus unserem blog, aus unserer Gruppe aus unserem shop.
Damit es interessanter ist retweeten wir auch die Nachrichten die uns interessant genug auf unserer Startseite erscheinen, zum Beispiel wenn sie von Followern kommen, die wir bereits aus unserer Gruppe kennen oder die Mitglieder (Freunde) in unserem blog (jetzt hier Mitglied werden) sind.
Zum retweeten gehen wir einfach auf das entsprechende kleine Feld unter dem getweeten Text.
Twitter hat unzählige Möglichkeiten zwischenzeitlich. Täglich entstehen neue Apps.
Nach und nach werden wir einige dieser aufbauenden Möglichkeiten beschreiben.

Kommentare:

  1. Supertolle Idee , Sonia . Ich werde es mal ausprobieren . Danke und liebe Grüße von Gali.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sonia, super Beschreibung! Ixh habe gestern ca, 200 Leute verfolgt und habe es heute mit stattlichen 84 Followern zu tun. Der Zugriff auf meine Webseite hat sich in den letzten beiden Tagen verdreifacht :-) so und nun muss ich wohl ein paar von denen löschen, die ich verfolgt habe.
    Was du vielleicht noch erwähnen musst: Man sollte sich unbedingt für Twitter ne eigene Mailbox einrichten. Ich hatte heute morgen 64 Mails abzurufen :-) So, dann werde ich jetzt mal meine Followers begrüßen! Herzliche Grüße, Renate EdelCedl

    AntwortenLöschen